Sonntag, 14. September 2014

Projekt 2014-33 - Einkaufstasche für eine Freundin

Ich habe jetzt lange keine gewerkelten Dinge hier eingestellt, aber es ist trotzdem viel geworden. So nach und nach werden jetzt diese Dinge hier vorgestellt. Und wie Ihr seht, ich nähe jetzt auch. 
Das ist hier das 33. Stück, welches 2014 fertig wurde. 
Diese Einkaufstasche habe ich für eine Freundin zum 50. Geburtstag genäht. Ich habe eine ähnliche und sie ist sehr praktisch und ich benutze sie zu jedem Einkauf. 
An dieser hier habe ich ab dem 06.09.2014 genäht, die Tasche wurde am 09.09.2014 fertig, dann habe ich sie eingepackt, verschickt und mittlerweile ist sie angekommen und wurde mit Freude in Empfang genommen. 
Benutzt habe ich dabei die folgenden Stoffe:
  • für die Vorderseite: das Mittelteil eines Tischläufers von Tschibo - ich hatte diesen Läufer nur gekauft, weil mir die Stickerei so gut gefallen hat und ich schon dachte, dass man daraus schöne Dinge nähen könnte; 
  • für die Rückseite: den Rest eines anderen Tischläufers - ebenfalls von Tschibo - dieser hatte einen hässlichen Fleck und wurde deshalb vom Tisch verbannt, aber der Rest war noch sehr brauchbar;
  • für die aufgesetzte Außentasche und die Innentaschen: ein Stück Baumwollstoff 47cm x 51cm (rosa mit weißen Punkten) aus einem Stoffpaket - ebenfalls von Tschibo - diese Stoffpakete gab es im Herbst 2013 zu kaufen;
  • für die Futtertasche, den Besatz auf der Vorderseite und die Henkel: ein Stück weicher Baumwollstoff (52cm x 160cm) mit Streublümchen - diesen Stoff habe ich 2012 mal bei Dawanda gekauft und ich fand, er passt sehr gut zu den anderen drei Stoffen.
  • Alle Stoffe wurden restlos aufgebraucht.
Dummerweise habe ich die Tasche nicht ausgemessen, bevor ich sie verschenkt habe, deshalb sind die Maßangaben nicht ganz exakt.
Aber trotzdem hier noch einige Details vom Nähen. Für die Vorder- und die Rückseite habe ich so gut wie die gesamte noch vorhandene Stoffgröße benutzt - so ist der Beutel ca. 40 cm breit und 50 cm hoch. Damit kann man einen ordentlichen Einkauf wegtragen. Da die beiden Stoffe sehr stabil sind, habe ich die Außenseite nicht verstärkt. Für eine größere Stabilität habe ich aber alle Nähte mit der Overlockmaschine genäht. Außerdem wurden die unteren Ecken abgenäht, um einen stabileren Boden zu gewährleisten. 
Auf die Rückseite habe ich ziemlich mittig eine Tasche (ca 20cm x 20cm) aus dem rosa gepunkteten Stoff aufgesetzt. Sie wird mit einem Reißverschluss geschlossen, dieser ist unter der karierten Borte versteckt. Der Zipper ist mit der kleinen Perlenkette geschmückt, damit kann man ihn besser handhaben. 
Die Vorderseite ist auf der einen Seite ca 8 cm mit dem Blümchenstoff besetzt, das habe ich nur wegen der besseren Optik gemacht. 
Die Tasche ist komplett gefüttert. Die Futtertasche habe ich mit einem leichten Fließ verstärkt, da der Blümchenstoff sonst zu weich gewesen wäre. 
Auf die Futtertasche habe ich mehrere Innentaschen aufgesetzt. Die eine Seite hat unten eine Innentasche über die gesamte Breite und ca. 18 cm Höhe (auch aus dem rosa Stoff). Ich habe sie noch zweimal durchgesteppt, damit sind dabei drei Innentaschen entstanden. Die mittlere ist sehr schmal, so dass man hier gut einen Stift unterbringen kann. Auf der anderen Seite der Futtertasche habe ich einmal eine alte Herrenhemd-Brusttasche in hellem Blau aufgesetzt - diese Größe ist ideal für ein Handy. Und außerdem habe ich eine etwas längliche und schmalere Tasche (wieder aus dem rosa Stoff) aufgesteppt - so dass man hier einen Schirm oder eine kleine Trinkflasche unterbringen kann. 
Die Henkel sind mit dickem Fließ gearbeitet und ca 6cm breit und ca 85cm lang. Damit kann die Tasche bequem über der Schulter getragen werden und die Henkel schneiden beim Tragen nicht ein. Ich habe dann noch mittig eine alte Häkelspitze aufgesetzt und die Henkel außerdem an beiden Seiten abgesteppt. So gibt es da vier Steppnähte, diese hindern die Henkel daran, sich zusammenzurollen. 
Zum Schluss habe ich die Außen- und die Futtertasche am oberen Rand zusammengesteppt und dabei die Henkel mitgefasst. Für zusätzliche Sicherheit habe ich jeden Henkel nochmals angenäht und danach noch eine Borte aufgenäht. So gibt es auch am oberen Rand drei Steppnähte, da kann so schnell nichts kaputtgehen. Und - weil ich ein Mädchen bin habe ich die Bortenenden verknotet und noch Perlen aufgezogen und diese dann hängen lassen. 
Ich finde, die Tasche ist sehr gelungen und auch sehr praktisch. Ich hoffe, die Empfängerin findet dies auch und benutzt sie so sehr, wie ich meine benutze.

1 Kommentar:

  1. Ist aber eine Tolle Idee und da ich für Tchibo arbeite, muss ich mal Ausschau halten.
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen

Haftungsausschluss

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 -312085/98- Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat.Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.Ich erkläre hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir die darin enthaltenen Inhalte nicht zu Eigen mache. Diese Erklärung umfasst alle in meinem Blog angebrachten Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.